Tierversuche in Tirol

Veröffentlicht auf von Konoma

Schweine in Tirol lebendig begraben!  


Im Ötztal werden Schweine von „Wissenschaftlern” grausam zu Tode gequält: 29 unschuldige Tiere sollen über 14 Tage hinweg nacheinander lebendig im Schnee begraben und dabei beobachtet werden, wie sie langsam erfrieren oder ersticken. Es soll getestet werden, welche Auswirkungen ein Lawinenunfall haben kann.

Dass diese hochsensiblen, hilflosen Tiere für einen derartig unnötigen Versuch getötet werden, ist absolut inakzeptabel. Seit Jahrzehnten ist bekannt, wodurch Menschen bei Lawinenunfällen sterben und wie lange das dauert.

VIER PFOTEN hat Strafanzeige erstattet und fordert ein sofortiges Ende der aktuellen, auf 14 Tage angesetzten Versuchsreihe.

Appellieren Sie an Bundesminister Dr. Johannes Hahn (Wissenschaft und Forschung) und Dr. Peter Paal (Antragsteller der Versuche), diese Versuche sofort zu beenden.

Ihr VIER PFOTEN-Team

Veröffentlicht in Tag für Tag

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Blog von Schneckchen 01/16/2010 02:57


sag mal haben die was an der Waffel die spinnen doch
glg von schneckchen und ihrem Hausschweinchen Emma